Kinder-Ferienprogramm 2016

Was bedeutet es, sich selbst und andere zu verteidigen? Und was genau ist eigentlich Karate? Diese und viele weitere spannende Fragen wurden im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Burghausen am vergangenen Mittwoch beantwortet. Da hat nämlich die Abteilung Karate des TV1868 einen Schnupperkurs in Selbstverteidigung und Karate abgehalten, an dem 13 Kinder begeistert teilgenommen haben.

Das Programm war unterteilt in zwei Trainingseinheiten. In der ersten Hälfte des Kurses setzten die Trainer ihren Schwerpunkt auf Selbstverteidigung. Dabei lernten die Kinder nicht nur das richtige Verhalten in Konfliktsituationen, sondern auch klar ihre Grenzen zu zeigen. Bevor es schließlich darum ging, sich aus verschiedenen Griffen und Klammerungen zu befreien, übten die Teilnehmer auch laut und selbstbewusst „Stopp“ zu sagen.

Der zweite Programmteil befasste sich dann mit Karate. Zunächst führten die Trainer einige Abwehr- und Angriffstechniken vor, bevor sich die Kinder selbst daran versuchten. Als die Techniken gut klappten, konnte jeder die Übungen auch gleich mit einem Partner ausprobieren. Neben den Karatetechniken wurde auch gezeigt, worauf es im Karate noch ankommt. Unter anderem wurde vermittelt, dass Höflichkeit und Disziplin in dieser Sportart sehr wichtig sind. Dass zudem nicht nur „Löcher in die Luft geschlagen“ werden, erfuhren die Kinder, indem sie die zuvor erlernten Fauststöße und Fußtritte auch gegen Schlagpolster ausführen durften.

Der krönende Abschluss war, dass jeder sein Geschick, seine Geschwindigkeit und das Erlernte an und mit den Trainern ausprobieren durfte.

Es war ein toller, erlebnisreicher Tag, der allen sehr viel Spaß gemacht hat.