Schon seit vielen Jahren unterstützen die Karatekas des TV 1868 Burghausen die Kinderkrebsgruppe Balu des Bayerischen Roten Kreuzes im Landkreis Altötting. Auch im vergangenen Jahr wurde bei Veranstaltungen der Kampfsportler wieder fleißig gesammelt. Das Ergebnis: 600 Euro.

 

Der Spendenscheck wurde von 1. Vorsitzenden des Altstadtvereins Norbert Stranzinger (l.) sowie Abteilungsleiter Hans-Peter Lechner (r.) und dessen Frau Martina an Elisabeth Schneider (2.v.l.) übergeben. Die Spende für Balu bedeute, so Elisabeth Schneider, dass wieder einem oder mehreren der betreuten krebskranken Kinder und deren Familien geholfen werden kann. Oft sei schnelle finanzielle Hilfe entscheidend. Mit den Spendengeldern kann die Organisation rasch reagieren, so Schneider, die sich herzlich bedankte. "Wir freuen uns, mit der Spende die Arbeit von Balu zu unterstützen und so manchen kleinen Wunsch der jungen Patienten erfüllen zu können", sagte Hans-Peter Lechner. Die Kinderkrebsgruppe bietet psychosoziale Begleitung für Familien an, deren Kinder an Krebs erkrankt sind. Um von den Sorgen und Ängsten ein wenig abzulenken und allen, auch den gesunden Geschwistern, unbeschwerte und fröhliche Stunden zu schenken, organisiert Balu unter anderem Aktionen und Ausflüge mit den Familien und bietet darüber hinaus auch finanzielle Hilfe. All dies ist nur durch die Spende jedes einzelnen möglich.