Am 26.07.2018 machten sich sechs Burghauser Karateka des TV 1868 auf den Weg nach Dresden, wo das alljährliche Sommergasshuku des SKID stattfand. Neben einer Stadtrundfahrt und gemütlichem Beisammensein stand dort vier Tage lang vor allem Training auf dem Programm. Das anspruchsvolle, aber auch sehr interessante und lehrreiche Training wurde von den japanischen Großmeistern Akio Nagai Shihan, 9. Dan, Masaru Miura Shihan, 9. Dan und Yasuyuki Aragane Shihan, 8. Dan geleitet. Während am ersten Tag viele Grundtechniken trainiert wurden, standen am zweiten Tag insbesondere Katas im Mittelpunkt. Am Samstag lag der Schwerpunkt auf neuen Techniken und deren exakter Ausführung; am Sonntag gab es noch ein gemeinsames Abschlusstraining. Durch die zeitweise Aufteilung der Gruppe nach Graduierungen war das Training ideal auf die einzelnen Gürtelfarben abgestimmt und Jeder konnte viel neues Wissen mitnehmen.

Am Samstag fanden nach dem Training die Gürtelprüfungen statt. Dabei legte Dr. Armin Kempf souverän die Prüfung zum Braungurt (3. Kyu) ab. Der Höhepunkt des Sommergasshukus sind jedes Jahr die anschließenden Dan-Prüfungen, also Prüfungen zum Schwarzgurt. Dabei wurde es heuer für die Burghauser besonders spannend, da Christian Steinherr und Richard Sommerauer zur Prüfung zum 1. Dan antraten. Sie bewiesen dabei mit perfekten Techniken, Kampfgeist und viel Kondition, dass sie sich intensiv darauf vorbereitet hatten und sich die neue Graduierung wirklich verdient haben.

Abschließend durften Alle noch eine sehr selten stattfindende Prüfung zum 8. Dan verfolgen, welche alle anwesenden Karatekas mit Respekt, aber auch viel Motivation und Zielstrebigkeit erfüllte.

Das ganze Dojo Sakamoto Burghausen ist sehr stolz auf die Prüflinge und gratuliert ihnen ganz herzlich zur neuen Graduierung.