Vergangenes Wochenende war die Karateabteilung des TV 1868 Burghausen erneut Ausrichter eines zweitägigen Lehrgangs. Zu diesem speziellen Training, das unter der Leitung des deutschen Bundestrainers des S.K.I.D., Akio Nagai Shihan, 9. Dan, stattfand, reisten zahlreiche Karateka aus bayerischen und österreichischen Vereinen an.

Der japanische Großmeister, dessen Besuch für die Salzachstädter immer eine große Ehre ist, gestaltete ein sehr abwechslungsreiches und intensives Training. Während am Samstag vorallem Grundtechniken und Kombinationen trainiert wurden und auf die exakte Ausführung einiger Katas eingegangen wurde, forderte die Sonntagseinheit vorallem den Kopf. Dabei wurden viele Techniken neu kombiniert und mit Partnern trainiert. Obwohl die Lehrgangsteilnehmer von jung bis alt und von Weiß- bis Schwarzgurt bunt gemischt waren, eignete sich das Training für alle und jeder konnte viel lernen, viele neue Erfahrungen und neues Wissen mitnehmen.

Den Samstagabend verbrachten die Karatekas im Klostergasthof Raitenhaslach, wo bei einer gemütlichen Lehrgangsfeier vorallem Zeit zum Austausch blieb.

Am Sonntag fanden zum Abschluss des Lehrgangs die Gürtelprüfungen statt, welchen nicht nur die Prüflinge, sondern auch die Trainer gespannt entgegen blickten. Doch auch dieses Jahr war die Nervosität ganz umsonst, denn die Prüflinge waren bestens vorbereitet und haben alle souverän bestanden.

Dojoleiter Hans-Peter Lechner gratuliert zu folgenden neuen Graduierungen:

Gelbgurt: Robin Poebl, Leonie Ortner, Annika Klocker, Max Steigerwald, Theresa Auer, Tajra Vitlic

Orangegurt: Luisa Klocker, Azra Yildirim, Cagla Yildirim, Ikra Yildirim

Grüngurt: Amit Ahitan, Kamaldeep Ahitan, Felix Ecker, Adrian Bischoff, Felix Sturm, Katharina Hügel